1 Jahr. 365 Tage. 8760 Stunden. 


Ein Brief an meine Tochter.

Hallo Mein Schatz. Heute ist dein Geburtstag. Wir sind mit Oma und Opa im Urlaub, deswegen ist dieser Geburtstag etwas anders als es sonst sein wird. Alles improvisiert, ein paar wichtige Menschen fehlen, ein paar Geschenke fehlen. Aber der Rest wird nachgeholt.

Heute vor einem Jahr bist du auf die Welt gekommen und seitdem hast du alles besser und schöner gemacht. Du bist ein ganz wundervolles Kind in deinem ersten Jahr gewesen, aufgeweckt, fröhlich, immer am strahlen!

Du kannst schon richtig gut sprechen, sagst „Da!“, wenn du irgendwo hin willst. „Nein!“, wenn du etwas nicht willst, „Mama“, „Papa“, „Oma“, „Opa“, „Tanna“, „Auto“, „Wauwau“, „Ente“, „Hoppahoppa“, „Hallo“, „Hi“. Seit ein paar Tagen sagst du „bitte bitte!“, wenn du etwas haben willst – ich bin mir sicher, dir wird niemand je etwas abschlagen können, denn das ist so süß, dass ich es kaum in Worte fassen kann.

Du hast 5 Zähne, die zumindest uns keine Probleme gemacht haben. Du hattest bestimmt damit zu kämpfen, aber warst sehr tapfer! Am liebsten spielst du mit der fürchterlichen, hässlichen Puppe, die ich aber eben deswegen nun dann auch liebe, und mit dem Xylophon. Ich glaube, du wirst sehr Musikalisch, denn egal zu welcher Musik, du beginnst sofort zu tanzen.

Du bist sehr schnell mit allem, im Vergleich schon ziemlich weit! Und das, obwohl du Anfangs zurückhingst und wegen deiner Blockade im Nacken lange den Kopf nicht heben konntest. Als das vorüber war, hast du aufgeholt und überholt.

Mein Riesenbaby! Ich denke mal so 11,5 Kg und 80 cm hast du schon. Ich muss mich damit abfinden, dass du kein Baby mehr bist – das ist gar nicht so leicht, aber wird mir jeden Tag bewusst, wenn du mal wieder weg willst. Laufen, Schubladen öffnen, Steine probieren, durch Scheiben schauen, Taschen ausräumen. Die Welt erkunden.

Ich möchte dir von nun an jedes Jahr einen Brief schreiben. Irgendwann wirst du die mal lesen und wissen, dass, auch wenn wir uns wahrscheinlich bis dahin auch schonmal gestritten haben, du mein Lieblingsmensch bist und ich dich über alles liebe. Ich werde diese lange Zeit, die so schrecklich schnell verflogen ist, Jahr für Jahr noch einmal Revue passieren lassen. Und irgendwann, wenn ich schon vieles nicht mehr weiß, weil es so lang her ist, können wir gemeinsam die Zeit zurückdrehen und uns an schöne Momente zurückerinnern. Die 5 Schönsten Momente sind nicht immer so leicht, festzulegen, denn es gab in 365 Tagen natürlich so unglaublich viele schöne Momente, an die ich mich zurückerinnere. Deswegen sind die 5 Momente, die ich dir aus dem letzten Jahr hier festhalte richtige Meilensteine.

  1. 05.09. Deine Geburt. Du bist das beste, was mir in meinem Leben passiert ist!
  2. Als endlich die Milch da war. Du warst so geduldig, viel geduldiger als ich und hast mir ganz oft Ruhe gegeben. Ich hatte so Angst dass es nicht klappen würde. Die Stillzeit war wundervoll, wir waren so ein gutes Team und haben es beide so geliebt. 
  3. Als du das erste mal bewusst Mama gesagt hast! Das war so emotional, dass ich weinen musste! Morgens war es. Ich war schon mit irgendwas beschäftigt, da hast du nach mir „gerufen“. Im Moment vertauschst du Wörter zwischendurch ganz gerne. Papa, Oma, die Tante oder auch mal ein Fremder – jeder ist grad“Mama“. Aber ich weiß, dass das nur ein Wort ist. Sobald du mich siehst, streckst du die Arme nach mir aus
  4. Als dein Papa aus dem Urlaub kam, und man gemerkt hat, wie sehr du ihn vermisst hast. Ich hätte nie für Möglich gehalten, dass ein 10 Monate altes Kind vor Freude weinen kann, aber so ist es gewesen. 
  5. Als du das erste mal gelaufen bist! Es war auch schmerzlich, denn es war wieder ein Schritt in Richtung Unabhängigkeit. Aber es war auch wunderschön, weil du so gestrahlt hast!

Es gab so viele schöne Momente. Zum Beispiel, als du mir morgens im Bett den Kopf gekrault hast, oder einen anderen Morgen, als ich dachte, du schläfst noch, und du strahlend in deinem Bett standest. Ganz leise für dich, du hast gewartet, dass jemand wach wird. Aber das sind die 5 Meilensteine, die mir bildlich eingebrannt sind, weil sie so wundervoll waren.


Ich kann dir gar nicht sagen, wie glücklich ich bin, dass ausgerechnet du mein Kind bist. Dass ich einen so wundervollen Menschen geboren habe. Du bist wunderschön. Ich bin immer ganz stolz, mit dir spazieren zu gehen, weil alle fremden Menschen zu dir in den Kinderwagen schauen. Bei Säuglingen ist das normal, aber bei dir ist das heute noch so. Jeder ist verzaubert von dir, weil du so unfassbar süß bist. Ich könnte dich stundenlang beobachten, aber fast genauso gerne schaue ich in die Augen von anderen Menschen, wenn sie dich anschauen, denn ich sehe darin wahre Entzückung.


Mein Schatz, ich wünsche dir alles, alles Liebe zum Geburtstag! Ich wünsche dir, dass du Abenteuer erlebst und keine Grenzen in deiner Entfaltung findest. Ich wünsche dir Gelegenheiten. Nimm sie wahr! Man sieht nicht täglich einen Frosch – du solltest schauen, wie er sich anfühlt! Ich wünsche dir alles Glück der Welt, du hast es verdient, denn du schenkst so vielen Menschen das ganz große Glück. Ich wünsche dir weiterhin deinen Frohsinn, denn schlechte Laune raubt Zeit – glaub das deiner Mama! Ich wünsche dir Zeit. Alle Zeit der Welt zum Kindsein, zum Spielen, zum rumalbern. Und Neugierde, denn die ist das, was dich antreibt. Du kannst ausprobieren, was du willst. Papa und ich werden dich in allem unterstützen und immer hinter dir stehen.

Wir lieben dich über alles auf der Welt, mein Schatz und heute, an deinem Geburtstag wird nicht nur die Zahl 1 gefeiert. Es wird gefeiert, dass du schon ein ganzes Jahr lang diese Welt bereicherst.


Deine Mama

2 Antworten auf „1 Jahr Mama. Ein Brief an meine Tochter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s